Wirkungen und Nebenwirkungen von DHEA für Sportler

DHEA 25mg kaufen

pills on hand

Was erst einmal klingt, als wäre es ein Konservierungsmittel oder etwas, was auf der Seite der staatlichen Drogenbehörde gelistet wird, ist in Wirklichkeit ein Hormon, welches jeder (menschliche) Körper produziert. Inzwischen gibt es einen großen Markt für künstlich produzierte DHEA Nahrungsergänzungsmittel.
Seit einigen Jahren wird DHEA als “Wundermittel” oder “Jungbrunnenhormon” beschrieben, da es gegen viele altersbedingten Beschwerden helfen können soll. Gibt man bei Google „DHEA kaufen Deutschland“ ein findet man allerlei Informationen, denn auch die Welt der Sportler hat dieses Mittel für sich entdeckt. Welche Vorteile Sie als Sportler durch die Einnahme von DHEA haben können, welche Nachteile sich daraus ergeben könnten und auf was zu achten ist, wenn Sie DHEA (25mg) kaufen wollen, werden hier kurz erläutert.

Nützliche Wirkungen von DHEA im Sport

DHEA, das steht für Dehydroepiandrosteron, ist wie schon beschrieben ein körpereigenes Hormon es Menschen mit verschiedenen, nicht gänzlich geklärten Funktionen. Was jedoch eindeutig geklärt ist: DHEA ist ein Vorläuferhormon, aus dem zahlreiche weitere Hormone, je nach Bedarf, gebildet werden. Eines dieser Hormone ist Testosteron.
Je älter ein Mensch wird, desto weniger DHEA wird körpereigen produziert. So haben Menschen den höchsten DHEA-Spiegel während der Pubertät – zwischen Mitte Zwanzig und Dreißig nimmt der Spiegel ab. Bei Frauen in der Menopause ist der Spiegel des körpereigenen DHEA Haushaltes bis zu 90% gesunken, auch bei Männern in diesem Alter sieht man eine starke Verringerung.

Doch selbst in den “besten” Jahren sinkt unser DHEA Spiegel auf natürliche Weise. Sportler merken die Veränderung ihres Körpers in Folge des Alterns als erste, denn die Trainingserfolge sind nicht mehr so häufig und Trainingsziele werden nicht mehr so schnell erreicht wie vorher. Auch wenn wir topfit und gesund sind, nimmt unser DHEA Spiegel ab – und damit die Möglichkeit zur Produktion von Testosteron. Testosteron ist ein Sexualhormon, welches bei Männern und Frauen vorkommt, bei Männern allerdings in Konzentration und Wirkungsweise höher ist. Testosteron trägt entscheidend zum Muskelwachstum bei, nicht nur was die Geschwindigkeit, sondern auch die Dichte (mit Fetteinlagerungen oder nicht) betrifft. Mangelt es dem Körper an Testosteron, kann es zu Müdigkeits- und Erschöpfungserscheinungen (mit und ohne Training). Es kann zu verminderter Gedächtnisleistung, Nervosität bis hin zu Depressionen kommen.

Nebenwirkungen von DHEA

Wie bei jedem Wirkstoff, den Sie einnehmen, ist die Dosis das A und O. Die richtige Dosis herauszufinden kann mitunter einige Zeit dauern. Vor allem bei jüngeren Menschen kann DHEA zu einer erhöhten Talgproduktion und somit zu Pickeln und Akne führen. Eine Überdosierung kann außerdem Reizbarkeit auslösen, die Stimmen vor allem von Frauen tiefer werden lassen, Schlaflosigkeit und Erschöpfungen verursachen. Die Nebenwirkungen klingen in der Regeln allerdings schnell ab, sobald die Dosis reduziert wird.

DHEA als Sportler – ja oder nein?

Diese Frage kann, wie so oft, nicht einfach und allgemein beantwortet werden. In jedem Fall ist es ratsam, die Einnahme eines Präparates im Vorhinein mit einem Arzt abzustimmen. Denn auch wenn die Einnahme von DHEA an sich noch sehr geringe, schnell zu korrigierende Nebenwirkungen hat, ist eine Wechselwirkung mit Arzneimitteln oder weiteren Hormonpräparaten nicht auszuschließen. Gerade junge Sportler mit ausgeglichenen Hormonhaushalten sollten auf die Einnahme von DHEA nur bei gewissen medizinischen Implikationen zurückgreifen, um keine Schwankungen im Hormonhaushalt zu verursachen.