Medizinisches Cannabis: Was ist eine Marihuanasorte?

Indica, Sativa und Hybrid sind einige der am häufigsten verwendeten Begriffe in der Hanf-Industrie. Cannabis wird oft in drei Typen eingeteilt, basierend auf der Wirkweiset. Die entspannende Wirkung wird der Indica zugeschrieben, die aus dem Hindukusch-Hochland in Indien stammt. Vereinfacht ausgedrückt ist Sativa eher anregend, während Hybrid beides vereint. Die Klassifizierung in Indica, Sativa und Hybride wird derzeit von mehreren Branchenexperten überprüft.
Zum größten Teil werden sie als Schlagworte für die Wirkungen verwendet, obwohl sie nicht unbedingt alle miteinander übereinstimmen. Bestimmte Indica-Sorten können jedoch dazu führen, dass die Konsumenten eher aufgedreht sind, als dass sie sich auf die Couch legen. Man sollte sich nicht wundern, wenn eine Sorte, die anregend wirken soll, einen eher beruhigt, oder wenn eine Sorte, die anregend wirken soll, einen eher aufbrausend und aufgeregt macht, genau das Gegenteil bewirkt. Die verschiedenen Cannabissorten werden so gezüchtet, dass sie unterschiedliche Wirkungen auf den Konsumenten haben.

Wann kann Medizinisches Cannabis sicher und wirksam eingesetzt werden?

Medizininalhanf hat sich bei einer Reihe von Beschwerden als nützlich erwiesen. Die Kriterien, nach denen medizinisches Cannabis verschrieben werden kann, sind von Staat zu Staat unterschiedlich. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Cannabis als Medizin auszuprobieren, sollten Sie wissen, welche Regeln in Ihrem Land gelten. Wenn Sie bestimmte Bedingungen erfüllen und eine qualifizierte Krankheit haben, haben Sie möglicherweise Anspruch auf eine medizinische Marihuana-Therapie in Ihrem Staat:
  • Alzheimer-Syndrom
  • Asperger-Syndrom oder Alzheimer-Krankheit (ALS)
  • HIV/AIDS
  • Reizdarmsyndrom (IBS)
  • Krampfanfälle und Epilepsie
  • Grüner Star (Glaukom)
  • Muskelkrämpfe und Multiple Sklerose
  • Chronische und starke Schmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen während einer Chemotherapie.
Örztlihce Beratung zu Cannabis als Medizin finden Sie bei https://www.canifyclinics.com/de .

Medizinisches Cannabis: Ist es eine sichere Behandlungsoption?

Es sind weitere Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, ob medizinisches Cannabis die folgenden unerwünschten Wirkungen hat:
  • Ein schnellerer Herzschlag
  • Schwindelgefühl
  • Die Unfähigkeit, sich zu konzentrieren und Informationen zu behalten
  • Langsamere Reaktionszeiten
  • Wechselwirkungen zwischen Medikamenten, die schädlich sind
  • Das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen steigt
  • Zunahme des Hungergefühls
  • Möglichkeit, süchtig zu werden
  • Psychische Erkrankungen oder Halluzinationen
  • Anzeichen und Symptome des Absetzens.

Sind Marihuana und Cannabis dasselbe?

Obwohl die Begriffe “Cannabis” und “Marihuana” oft austauschbar verwendet werden, haben sie unterschiedliche Bedeutungen. Alle Produkte, die aus der Pflanze Cannabis sativa gewonnen werden, werden als “Cannabis” bezeichnet. Die Verwendung des Begriffs “Cannabis” bezieht sich auf alle Waren, die aus dieser Pflanze hergestellt werden. Die Cannabispflanze enthält etwa 540 chemische Verbindungen.
Der Begriff “Cannabis” bezieht sich auf alle Produkte oder Teile der Cannabis-Sativa-Pflanze, die signifikante Mengen an Tetrahydrocannabinol (THC) enthalten. Der psychoaktive Inhaltsstoff von Marihuana, THC, ist in erster Linie für den Rausch verantwortlich. Bei bestimmten Cannabispflanzen ist der THC-Gehalt recht niedrig. Diese Pflanzen werden in den Vereinigten Staaten als “Industriehanf” und nicht als “Marihuana” bezeichnet. Der Begriff “Cannabis” bezieht sich in diesem Datenblatt auf die Pflanze Cannabis sativa.

Die vorteilhaften Eigenschaften von “cbd creme fürs gesicht”: Kurze Analyse der Wirkungen

CBD-haltige Produkte könnten Akne am Körper behandeln, da sie durch die gleichen Prozesse verursacht wird wie Akne im Gesicht. Viele aktuelle Hautpflegeprodukte, wie Seifen und Körperwaschmittel, enthalten Cannabidiol (CBD) und tragen die Bezeichnung “cbd creme fürs gesicht”. Menschen mit Körperakne könnten von den antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD-Produkten profitieren, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.

Die Behandlung von Psoriasis mit CBD-Produkten

 

Menschen, die an Schuppenflechte leiden, könnten von neuen Forschungsergebnissen profitieren, die in der von Experten begutachteten Zeitschrift PeerJ Life & Environment veröffentlicht wurden. In der Studie fanden die Forscher heraus, dass die Haut Cannabinoid-Rezeptoren besitzt, die für die Begrenzung des Zellwachstums verantwortlich sein könnten. Die Schuppenflechte geht häufig mit einer Zunahme der Hautzellen einher. Den Forschern zufolge können Cannabinoide Rezeptoren “ausschalten”, die dazu führen, dass Patienten mit Psoriasis zusätzliche Hautzellen anhäufen. Aufgrund der Methodik der Studie ist es schwierig festzustellen, ob sich die Ergebnisse in zukünftigen Studien wiederholen lassen oder nicht. Die Ergebnisse dieser Forschung sind positiv für Menschen mit Schuppenflechte, die CBD-Produkte zur Linderung ihrer Symptome verwenden möchten.

Juckende Hautkrankheiten, die mit “cbd creme fürs gesicht” behandelt werden

 

Nach Angaben des Journal of the Academy of Dermatology (JAAD) ist eine der vielversprechendsten Anwendungen von CBD die Behandlung von juckender Haut. Laut einer Studie von Trusted Source aus dem Jahr 2005 wurden bei Patienten mit juckender Haut, die sich einer Hämodialyse unterzogen und eine CBD-haltige Lotion erhielten, die Symptome vollständig gelindert. Laut einer in der Fachzeitschrift JAMA Dermatology veröffentlichten Studie gibt es Hinweise darauf, dass Cannabis den Juckreiz reduzieren kann, indem es die Weiterleitung von Nervenimpulsen von den epidermalen Nervenenden ins Gehirn behindert. Wenn die Droge mit Lotionen und Ölen gemischt wird, die hautberuhigende Inhaltsstoffe enthalten, kann sie möglicherweise Reizungen lindern.

Warum sind “cbd creme fürs gesicht” bereit, auf dem Markt zu erscheinen?

Unternehmen, die vom CBD-Öl-Boom profitieren wollen, bereiten sich darauf vor, ihre eigenen Versionen des Produkts auf den Markt zu bringen, aber Vorsicht. Im Rahmen dieser Studie wurden vierundachtzig verschiedene CBD-angereicherte Produkte analysiert. Es ist möglich, dass die Wirksamkeit des Produkts durch eine 26-prozentige Diskrepanz zwischen der im Produkt enthaltenen Menge an CBD-Öl und der angegebenen Menge beeinträchtigt wird. Fast alle der von den Forschern untersuchten CBD-Öl-Formulierungen waren korrekt angegeben. In den meisten Fällen wird Akne mit Ölen behandelt. Labortests durch Dritte stellen sicher, dass das Produkt, das Sie kaufen, die höchstmögliche Qualität für Sie als Käufer aufweist. Die Farm Bill 2018, auch bekannt als Agricultural Improvement Act, wurde schließlich von den Behörden unterzeichnet. Mit dieser Maßnahme wurde der Anbau von Hanf zu industriellen Zwecken durch die Bundesregierung legalisiert. Hanf ist definiert als Cannabis mit einem THC-Gehalt von weniger als 0,3 Prozent, so die FDA Trusted Source. Cannabidiol (CBD) ist eine andere Bezeichnung für Hanf (CBD). Eine THC-Konzentration von mehr als 0,3 Prozent gilt als “Marihuana”. Der Rausch, den Marihuana erzeugt, wird durch den psychoaktiven Inhaltsstoff THC verursacht. Da CBD-Produkte sowohl aus Hanf als auch aus Marihuana hergestellt werden können, lässt sich nicht feststellen, ob sie gegen das Gesetz verstoßen, denn CBD ist nicht so psychoaktiv wie THC, so dass man von ihm nicht high wird. Weiterlesen.

CBD Creme: Die Vor- und Nachteile von CBD für den Menschen

Ist es möglich, CBD über die Haut aufzunehmen?

Ja. CBD kann auf verschiedene Weise konsumiert werden, auch topisch. Es wirkt jedoch nicht auf die gleiche Weise wie die Einnahme der sublingualen Tabletten, also unter der Zunge. Topisches CBD Creme kaufen erreicht die Endocannabinoid-Rezeptoren über die Haut und nicht über den Blutkreislauf. Infolgedessen werden Sie lokalisierte Wirkungen feststellen. Klinische Forschungen haben gezeigt, dass CBD-Cremes, -Gele und -Balsame Schmerzen im Zusammenhang mit Osteoarthritis, Beeinträchtigungen des Nervensystems und anhaltenden lokalen Muskelschmerzen lindern können. CBD-Cremes können manchen Menschen kurzzeitig Linderung verschaffen.

Die Vorteile der CBD-Öl-Creme Hempen CBD-Öl-CREME VORTEILE

Wenn Sie in den Gängen Ihrer Drogerie oder Ihres Kosmetikgeschäfts auf CBD-Ölcreme stoßen, wurde der namensgebende Bestandteil mit ziemlicher Sicherheit aus Hanf gewonnen. Und obwohl es Sie nicht high macht, hat es doch eine Menge zu bieten.
  • Es ist wohltuend für die Haut. Hanf-CBD-Öl-Cremes sind eines der beliebtesten Allround-Hautpflege produkte auf dem Markt. Entzündungen und Rötungen werden gemildert, und geschwollene, müde Augen werden belebt. Sie sind reich an Antioxidantien, die freie Radikale bekämpfen und das Auftreten von Falten reduzieren. Außerdem versorgen sie ausgetrocknete Haut mit feuchtigkeitsspendenden Fettsäuren, bekämpfen Akne verursachende Keime und regulieren die Ölproduktion der Haut.
  • Es ist biologisch. In letzter Zeit hat es eine große Verschiebung hin zu natürlicher, pflanzlicher Hautpflege gegeben. Hanf-CBD-Öl-Cremes sind eine attraktive Wahl für die schnell wachsende Zahl von Menschen, die auf unangenehme Chemikalien und künstliche Inhaltsstoffe verzichten möchten. Sie bieten viele der gleichen Vorteile wie herkömmliche “Cosmeceuticals”, ohne negative Nebenwirkungen zu verursachen. Analysten an der Wall Street definieren “Cannabis-Schönheit” bereits als eigenen Sektor, dank Produkten wie diesen.
  • Es ist für alle Hauttypen geeignet. Es kann schwierig sein, eine Lösung zu finden, die sowohl sicher als auch wirksam für Menschen mit empfindlicher Haut ist. Reizende Produkte können von leichten Rötungen und Irritationen bis hin zu schwerem Brennen und starkem Peeling bei sehr reaktiver Haut alles hervorrufen. Diese Reaktionen können neben dem anfänglichen Unbehagen und der Entzündung auch langfristige Hautschäden verursachen. Kokosnussöl, das empfohlene Trägeröl in CBD-Cremes, ist ein sanfter Bestandteil, ebenso wie CBD-Hanföl. Daher verwenden selbst Menschen mit hartnäckigen Ekzemen, Schuppenflechte und anderen schweren Hauterkrankungen diese Cremes und berichten von guten Ergebnissen.

CBD Creme kaufen: Ist CBD-Creme wirksam bei der Behandlung von Schmerzen?

Obwohl weitere Studien erforderlich sind, deuten einige kleinere Studien und Tierversuche darauf hin, dass CBD helfen kann, Entzündungen zu reduzieren und Schmerzen zu lindern. CBD wurde vor allem bei Arthritis, Nervenschmerzen und Kieferbeschwerden untersucht.

Botton-Linie: CBD Creme

Das Harz der Cannabis sativa-Pflanze enthält Verbindungen wie Thc und Cbd, während Hanfpflanzen etwas weniger Harz enthalten als ihre psychotropen Verwandten. Das liegt daran, dass sie hauptsächlich wegen ihrer Stängel und Samen gezüchtet werden, während die Blüten und in geringerem Maße die Blätter das meiste Harz enthalten. Infolgedessen enthalten Hanfcremes weitaus weniger “Wirkstoffe”, die ein so breites Spektrum an Vorteilen bieten – während Cremes aus Cannabis beispielsweise bis zu 20 % CBD enthalten können, enthalten Hanfcremes in der Regel nur etwa 3,5 %.

CBD Kosmetik Wirkung

CBD Kosmetik Wirkung: Revolutionierung von Schönheitsklischees

Dank der jüngsten wissenschaftlichen Fortschritte haben innovative CBD-Extrakte und -Mischungen die Akzeptanz und Beliebtheit von Cannabis-Kosmetik positiv beeinflusst
Aus den klinischen Wirksamkeitsdaten geht hervor, dass die Verwendung von CBD definitiv kosmetische Vorteile für die Haut mit sich bringt. CBD ist in den Mengen, die in Hanfsamenöl enthalten sind, als sicher eingestuft worden. CBD-Kosmetikprodukte helfen, empfindliche Haut zu beruhigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen, Rötungen der Haut zu reduzieren und haben sogar einen Anti-Aging-Effekt.

Sind CBD Kosmetika in Europa legal?

Für die Cannabis-Schönheitsprodukte gab es weltweit komplexe Regelungen und Abweichungen. Viele Länder sind noch dabei, die Regeln festzulegen oder zu ändern, um den Verbraucherschutz zu gewährleisten.
Der rechtliche Status von CBD-Produkten in der EU hat bei den Verbrauchern für Verwirrung gesorgt.
Die Europäische Industriehanf-Organisation (EIHA) schlug der EU bereits 2019 vor, CBD als Cannabidiol – aus Cannabisextrakt, -tinktur oder -harz gewonnen in die CosIng-Datenbank aufzunehmen.
Mit dem Vorschlag wurden die Beschränkungen für Cannabis Sativa L. aufgehoben und drei neue INCI-Bezeichnungen in die Liste aufgenommen:
  • Blattextrakt,
  • Blatt-/Stammextrakt, und
  • Wurzel-Extrakt.
  • Nun, da das Gesetz geklärt ist, ist die Verwendung von CBD in Kosmetika in der EU legal.

CBD Kosmetik Wirkung: Beste Behandlung mit den besten Produkten

Nach Angaben von Market Reports World wächst der globale Cannabidiol-Kosmetikmarkt allmählich.
Der Preis von CBD ist in den letzten Jahren drastisch gesunken. Dies ist vor allem auf das Überangebot auf dem Markt sowie auf die potenzielle Wirksamkeit und die kosmetischen Vorteile von mit Cannabis angereicherten Produkten zurückzuführen.
Forschungsergebnissen zufolge kann CBD-Öl bei einer Reihe von Hautkrankheiten hilfreich sein. Dazu gehören:
  • Akne
Viele Menschen leiden unter verschiedenen Hautproblemen, vor allem unter Akne. CBD hat fettreduzierende, entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkstoffe, die bei Akne helfen können.
  • Trockenheit und Juckreiz
Einigen Berichten zufolge kann CBD helfen, Symptome von Hautkrankheiten wie Trockenheit und Juckreiz zu behandeln. Die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD können dazu beitragen, die Auslöser von Ekzemen, Dermatitis und Schuppenflechte zu reduzieren.
Empfindliche Haut kann von CBD-Öl profitieren, da es die Haut beruhigt und Reizungen reduziert.
  • Alterung und Falten
Einige Studien heben die antioxidativen Eigenschaften von CBD hervor. Oxidativer Stress kann den Alterungsprozess beschleunigen. Daher können die antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD dazu beitragen, die Hautalterung zu verhindern.
  • Infektion
Die Cannabispflanze kann antibakterielle und antimykotische Eigenschaften haben, was sie für die Behandlung von Hautinfektionen nützlich macht.

CBD Kosmetik Wirkung: Wie wird sie angewendet?

Vor der Anwendung von CBD-Produkten wird dringend empfohlen, die Anweisungen auf dem Etikett und der Verpackung zu befolgen, um festzustellen, wie oft, wie viel und wie CBD-Produkte angewendet werden sollen.
Bei der oralen Einnahme von CBD-Öl werden einige Tropfen bis zu einer Minute lang unter die Zunge gehalten, bevor sie geschluckt werden.
Die Dosierung variiert je nach Körpergewicht und CBD-Öl-Potenz. Wer mit CBD anfängt, sollte mit der kleinsten Dosis beginnen. Wenn sie wissen, wie ihr Körper auf CBD reagiert, können sie die Dosis anpassen.

CBD Kosmetik: Nebeneffekte

Studien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge wird CBD von den Menschen gut vertragen, allerdings kann es zu leichten Nebenwirkungen kommen, wie z. B.:
  • Schläfrigkeit im Mund,
  • Diarrhöe,
  • Müdigkeit,
  • Appetitlosigkeit.
Es ist auch erwähnenswert, dass CBD mit bestimmten Medikamenten interagieren kann, daher ist es am besten, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie CBD-Produkte verwenden.

CBD Blüten – was sie bewirkt und wie sie angewendet werden kann

CBD, das steht für Cannabidiol. Und es ist wahrlich in aller Munde! Ob als Mittel gegen Rücken-, Kopf- oder Rheumaschmerzen, als Helfer bei Panikattacken, psychischen Stress oder Angstzuständen. Insbesondere Personen, die ungern zur chemischen Medikamentenbombe greifen möchten, sobald sie ein (vielleicht auch chronisches) Leiden plagen greifen vermehrt auf das Naturprodukt zurück. Neben dem CBD Öl findet vor allem die Blüte immer mehr Verbreitung. Sollte man CBD Blüten kaufen oder den Kauf in Erwägung ziehen, sollte sich vorab über die Wirkungsweise und die Anwendungsmöglichkeiten informiert werden.

CBD Blüten kaufen

Cannabidiol als Allheilmittel?

Die CBD Blüte und ihre Wirkung

Der Wirkstoff CBD entstammt der Hanf Pflanze. Aus diesem Grund kann die Blüte erst einmal abschreckend wirken, sieht sie doch genauso aus wie das, was gemeinhin als “Marihuana” bekannt ist.

Zwischen dem Marihuana, was sich Teenager in ihre Zigaretten krümeln, um high zu werden, und der legal zu erwerbenden CBD Blüte gibt es aber einen großen und wesentlichen Unterschied: In dem (illegalen) Marihuana ist THC enthalten, der Wirkstoff, der beim Joint rauchen das High verursacht. In der CBD Blüte ist jedoch kein THC enthalten – was dazu führt, dass es kein Rauschmittel ist. Das High, die psychoaktive Wirkung der Hanfpflanze, bleibt also aus. Was bleibt, sind die positiven Eigenschaften von Cannabis als Arzneimittel. Schon lange ist in 33 der 50 US-Bundesstaaten Cannabis als Arzneimittel erlaubt. Mit CBD können Personen, welche eine medizinische Notwendigkeit für den Konsum von Cannabis haben, diese Wirkung bekommen, ohne sich einem Rausch aussetzen zu müssen.

Das Wirkspektrum von CBD ist enorm. Den großen Erfolg verzeichnet CBD aber nicht nur durch seine Bandbreite, sondern dadurch, dass es Menschen dort hilft, wo alle anderen Medikamente zu versagen scheinen – und das ohne Nebenwirkungen oder der Gefahr einer Abhängigkeit. In jedem Fall sollte aber vor dem Konsum von CBD aus medizinischen Gründen die Anwendung mit dem Arzt und/oder Apotheker besprochen werden, da die Wirkungen individuell verschieden und zeitgleich durch andere eingenommene Arzneimittel beeinflusst werden können.

CBD Blüte – Anwendung leicht gemacht

Die Blüte kann ganz normal in ein Zigarettenpapier gerollt und geraucht werden. Auch wenn es möglich ist, sollten Sie auf die Zugabe von Tabak verzichten, da dieser einen schädlichen Einfluss auf ihren ganzen Körper hat. Manche Leute ziehen es vor, die CBD Blüte in einer Pfeife zu rauchen, wodurch Sie das abgebrannte Papier einer CBD-Zigarette nicht inhalieren müssen.

Noch besser ist es allerdings, die Blüte gar nicht erst zu verbrennen, sondern sie mit Hilfe eines Vaporizers schonend zu verdampfen und den Dampf zu inhalieren. Das ist besser für die Lunge, da weniger Schadstoffe freigesetzt werden. Die Wirkung von CBD kann sich durch das Verdampfen im Gegensatz zum Verbrennen verbessern und als positiver weiterer Nebeneffekt wird der Geschmack generell als angenehmer empfunden, da der Brandgeschmack wegfällt.

CBD Blüten sind also vielfach anwendbar und können je nach Vorlieben und Bedürfnisse unterschiedlich angewandt werden. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Pflanze biologisch angebaut wurde, sich also z.B. keine Pestizide in der zu inhalierenden Pflanze befinden und die Zucht regelmäßig kontrolliert wird. 

CBD Kristalle kaufen: Das sollten Sie wissen!

CBD-Kristalle sind eine reine konzentrierte Form von Cannabidiol, die als eines der am häufigsten vorkommenden Cannabinoide aus der Hanfpflanze bekannt ist. Darin enthaltene CBD-Kristalle sind reine Pulver in Kristallform, die zu 99 Prozent reines CBD enthalten. Eine Besonderheit der CBD-Kristalle besteht deshalb darin, dass diese Inhaltsstoffe ausschließlich keine anderen Cannabinoide enthalten. 

CBD Kristalle kaufen

 

Was sind CBD Kristalle?

 

Wer deshalb CBD Kristalle kaufen möchte, profitiert damit von einem großen Unterschied, den beispielsweise CBD-Öle aufweisen. Diese Substanzen werden aus der gesamten Hanfpflanze gewonnen und enthalten damit auch einen Anteil an THC, der in den Kristallen schlichtweg nicht vorhanden ist. Bei der Herstellung der Kristalle werden folglich Pflanzenteile wie Wachse, Öle oder Chlorophyll beseitigt. Das Resultat ist ein feines Pulver, das zu 99 Prozent aus CBD bestehend. 

 

Details zum Extraktionsverfahren

 

Eine Herstellung von CBD-Kristallen erfolgt über ein sogenanntes Extraktionsverfahren. Damit CBD aus dem Hanf beseitigt wird, muss dieses zunächst extrahiert werden. Dieser Prozess erfolgt in mehreren Schritten. Dieser Vorgang ist mit mehreren Reinigungsprozessen vergleichbar, mit deren Hilfe alle weiteren Pflanzenmaterialien aus den CBD-Extrakten herausgefiltert werden. Nach einer Extraktion und Filterung findet ein weiterer Schritt statt, bei dem überschüssige Spuren von Wachsen und anderen Pflanzenmaterialien beseitigt werden. 

 

Welche Mengen an CBD Kristallen sollen eingenommen werden?

 

Es gibt keine genauen Richtlinien darüber, welche Mengen an CBD Kristallen Sie einnehmen sollten. Doch generell raten Ihnen Mediziner an, mit einer niedrigen Dosis von 1 bis 10 Milligramm zu beginnen und die Dosierung im Bedarfsfall stetig und leicht zu erhöhen. Ein Gramm an CBD-Kristallen enthält normalerweise mehr als 990 Milligramm an CBD. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie mit einem Milligramm des Pulvers auch ein Milligramm an CBD einnehmen. Dadurch ist es mit den Kristallen besonders einfach, exakte Mengen zu messen und einzunehmen. 

 

Wofür werden CBD Kristalle verwendet?

 

CBD Kristalle sind ein geruchloses, weißes und geschmacksneutrales Pulver, das chronischen Schmerzen oder Entzündungen entgegenwirkt. Auch wenn zahlreiche Wirkungen bislang noch nicht medizinisch erwiesen sind, spiegeln Erfahrungsberichte zahlreicher zufriedener Patienten die hohe Wirkungskraft von CBD wider. Ob als Antidepressivum oder als Wirkstoff zum Aufbau des Autoimmunsystems. Mittlerweile werden dem Cannabidiol zahlreiche positive Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Da CBD generell das eigene Wohlbefinden steigert, ist es sogar sinnvoll, den Wirkstoff in den Alltag einzubinden. 

 

CBD Kristalle einnehmen: Wie funktioniert das?

 

Eine mögliche Methode zur Einnahme ist die sublinguale Form. Denn das Platzieren des Kristalls ist der einfachste Weg, um das Isolat zu verwenden. Hierfür legen Sie die Pulverdosierung einfach unter die Zunge und halten diese dann für 60 Sekunden in diesem Bereich. Daraufhin wird CBD über Schleimhäute direkt in den Blutkreislauf weitergegeben. Da CBD aber auch keinen Geruch oder Geschmack hat, müssen Sie auch keinen unangenehmen Beigeschmack erwarten. Möchten Sie die Kristalle beim Kochen hingegen mit Öl vermengen, sollten Sie eines bedenken: Bei Temperaturen ab 175 bis 200 Grad Celsius verlieren die CBD Kristalle ihre Wirkung. Deshalb sollten Sie eine Zubereitung von Speisen bei erhöhten Temperaturen vermeiden. 

Ist CBG legal in Deutschland?

Im Jahr 2018 wurde CBG in Deutschland wie in den meisten Ländern der Welt legal vorausgesetzt, es enthält wenig THC (eine natürliche Verbindung, die in Cannabispflanzen zu finden ist).

Die Beantwortung der Frage, ob eine CBG legitim ist, ist jedoch nicht so einfach. Es hängt alles von der Herkunft und der Quelle der CBG ab: Cannabigerol mit einem geringen THC-Gehalt oder andere Cannabis-Sorten mit einem hohen THC-Gehalt.

Wenn CBG-Öl aus Industriehanf gewonnen wird, halten es die meisten Länder für legal. Wenn es von anderen Cannabissorten mit einem höheren THC-Gehalt (über 0,3%) stammt, wird es von einigen Ländern als illegal eingestuft. Tatsächlich hängt alles davon ab, wie viel THC das Produkt enthält, da THC aufgrund seiner psychoaktiven Eigenschaften illegal ist.

Wenn das Wort Cannabis verwendet wird, wird dies sofort als illegale Substanz angesehen. Zu diesem Zeitpunkt enthält die Cannabispflanze eine große Menge CBD und CBG. Sie ist nicht psychoaktiv und hat nur Spuren von THC (0,3%). Eine CBG ist im Wesentlichen eine völlig andere Verbindung als ein THC. Um dies zu verstehen, werfen wir einen Blick darauf, was CBG ist und wie es sich grundlegend von Cannabis mit hohem THC- und Cannabis-Gehalt unterscheidet.

Was ist CBG und woher kommt es?

In Cannabis-Pflanzen gibt es Hunderte von natürlichen Verbindungen, die als Cannabinoide bekannt sind. Und CBG ist einer von ihnen. Wir glauben, dass gerade Hanf-CBG viele Vorteile hat. Es ist völlig nicht psychotrop und hat keine betäubende Wirkung.

CBG gehört zur Familie der Cannabis. Viele Gemeinsamkeiten verbinden ihn daher mit anderen Cannabissorten. Was ist jedoch der Hauptunterschied? Es hängt alles von der Menge an THC ab.

Ist CBG legal?

Hanf-CBG-Öl enthält nicht mehr als 0,3% THC und kann daher nicht bei Ihnen wirken. Hanf gilt nicht als kontrollierte Substanz und kann in Naturkosmetik und sogar zum Kochen verwendet werden.

Einige Hersteller stellen CBG-Öl aus Cannabispflanzensorten mit hohem THC-Gehalt her. In dieser Situation kann THC bis zu 30% erreichen und hier kommt das Problem der Legalität zum Tragen. Wenn CBG-Öl mit einem hohen THC-Gehalt produziert wird, wird es zunehmend schwieriger festzustellen, ob es legal ist, insbesondere an Orten, an denen Cannabis verboten ist. In Staaten, in denen Cannabis legal ist, sind CBG-Produkte mit einem höheren THC-Gehalt ebenfalls legal.

Im Allgemeinen ist CBG in Ländern außerhalb der Vereinigten Staaten legal, wenn es aus Industriehanf gewonnen wird. Die Gesetzgebung in den folgenden Ländern unterstützt nachdrücklich die Ansicht, dass CBD-Hanföl mit niedrigem THC-Gehalt legal ist: Litauen, Argentinien, Österreich, Belgien, Kanada, Chile, Finnland, China, Kolumbien, Costa Rica, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Niederland, Estland, Dänemark, Frankreich, Georgien, Deutschland, Guam, Guatemala, Hong Kong, Bulgarien, Island, Indien, Irland, Griechenland, Luxemburg, Malta, Paraguay, Peru, Polen, Portugal, Belize, Ungarn, Italien usw.